Verbund QuaMedFo: Qualitätsmaße zur Evaluierung medizinischer Forschung –
Teilvorhaben Translation, Replikation und Indikatoren im Kontext fakultärer Evaluationspraxen

Im Rahmen des QuaMedFo-Verbunds werden in enger Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), dem ZBMed – Informationszentrum Lebenswissenschaften, dem ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und drei medizinischen Fakultäten neue Indikatoren medizinischer Forschungsleistung ermittelt und hinsichtlich ihrer potenziellen Relevanz, Praktikabilität und Akzeptanz bzw. antizipierten Verhaltenseffekte untersucht. Der Schwerpunkt des Teilprojekts liegt dabei zum einen in einer Interface-Rolle zur Interaktion mit medizinischen Fakultäten und wissenschaftlicher Community sowie der Erhebung von Quelldaten zu Publikationen, Drittmitteln und Personal an den Pilotfakultäten. Daneben werden hochwertige medizinische Leitlinien aktueller Jahrgänge hinsichtlich Autorenschaften und zugrundeliegender Publikationen analysiert, um u.a. zu erfassen, welche Publikationen durch Eingang in Leitlinienempfehlungen einen Impact für die medizinische Praxis entwickeln. Daneben werden wissenschaftliche Jahrestagungen hinsichtlich der diese gestaltenden Personen erfasst und eine Fallstudie durchgeführt zur Klärung, inwieweit besonders hochkarätig publizierte Untersuchungen aus den Pilotfakultäten in den Folgejahren repliziert wurden. Die Ergebnisse dieser deskriptiven Analysen werden anschließend auf Einrichtungs- und Personenebene aggregiert und zu den Ergebnissen fakultärer Routine-Evaluationen in Beziehung gesetzt, um zu prüfen, inwieweit die Auswahl der Indikatoren Einfluss auf die Evaluationsergebnisse und die resultierenden Rankings nimmt. Die Befunde werden an Dekanate und Wissenschaftler der Pilotfakultäten zurückgespiegelt und mittels strukturierter Interviews und einer Online-Befragung die Akzeptanz, Praktikabilität und antizipierte Verhaltens- (auf Seiten der Wissenschaftler) bzw. Steuerungsrelevanz (auf Seiten der Dekanate) alternativer Indikatoren im Vergleich zur etablierten Evaluationspraxis erkundet.

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen, Klinikdirektor

 

Kontakt:

 

M.Sc. Alex Kratzenberg MA Christopher Traylor